Umgangssprache


Umgangssprache
Slang; nachlässige, oft fehlerhafte Ausdrucksweise; Jargon; Alltagssprache; Volksmund

* * *

Um|gangs|spra|che ['ʊmgaŋsʃpra:xə], die; -, -n:
von regionalen, soziologischen und gruppenspezifischen Gegebenheiten beeinflusste Sprache, die im täglichen Umgang mit anderen Menschen verwendet wird und eine Stilschicht zwischen Standardsprache und den Mundarten darstellt:
die Verwendung von »wegen« mit dem Dativ ist ein Phänomen der Umgangssprache.

* * *

Ụm|gangs|spra|che 〈f. 19; unz.〉 (gesprochene) Sprache des täglichen Lebens; Sy Alltagssprache; → Lexikon der Sprachlehre

* * *

Ụm|gangs|spra|che, die:
1. (Sprachwiss.) Sprache, die im täglichen Umgang mit anderen Menschen verwendet wird; nicht der Standardsprache entsprechende, aber weitgehend akzeptierte, meist gesprochene überregionale Sprache:
U. sprechen;
ein Ausdruck aus der U.;
in der U. steht nach »wegen« meist der Dativ.
2. Sprache, in der eine Gruppe miteinander umgeht, sich unterhält.

* * *

Umgangs|sprache,
 
1) Sprache, die im täglichen Umgang mit anderen Menschen verwendet wird (Alltagssprache). 2) Nachlässige, saloppe bis derbe Ausdrucksweise. Charakteristische Merkmale für Umgangssprache sind Mündlichkeit (im Gegensatz zur geschriebenen Sprache), Verstöße gegen den normierten Regelapparat (z. B. im Deutschen die häufige Verknüpfung der Präposition »wegen« mit dem Dativ in Fällen wie »wegen dem Regen«) und - im pragmatischen Sinne - ihr Auftreten in spontan-informellen Sprechsituationen. Umgangssprachliche Formen entstehen v. a. in urbanen Zentren, wo ihnen eine Ausgleichsfunktion (zwischen Standardsprache und Dialekt einerseits, zwischen den unterschiedlichen Dialekten der zugewanderten Bevölkerungsschichten andererseits) zukommt. In Lexikographie und Grammatik werden als umgangssprachlich in der Regel Bildungen ausgewiesen, die in einer gehobenen Ausdrucksweise (schriftlich, formell) vermieden werden sollten. Die Umgangssprache ist Untersuchungsgegenstand der linguistischen Teildisziplinen Dialektologie, Pragmatik und Soziolinguistik sowie der linguistisch orientierten Kommunikationsforschung. 3) Sprache, in der eine Gruppe miteinander umgeht, sich unterhält.
 
 
Fachsprache - U., hg. v. J. S. Petöfi u. a. (1975);
 U. Bichel: U., in: Lex. der germanist. Linguistik, hg. v. H. P. Althaus u. a., Bd. 3 (21980);
 H. Küpper: Illustriertes Lex. der dt. U., 8 Bde. (1982-84);
 H. Küpper: Wb. der dt. U. (Neudr. 1993);
 A. I. Domaschnew: U., Slang, Jargon, in: Sociolinguistics, hg. v. U. Ammon, Bd. 1 (Berlin 1987).

* * *

Ụm|gangs|spra|che, die: 1. (Sprachw.) a) Sprache, die im täglichen Umgang mit anderen Menschen verwendet wird; zwischen Hochsprache u. Mundart stehende, von regionalen, soziologischen, gruppenspezifischen Gegebenheiten beeinflusste Sprachschicht: man könnte ja auch ... noch viel weitere ... Kategorien aufstellen, wie es z. B. die U. tut, wenn sie von Selbsterhaltungstrieb u. Ä. spricht (Lorenz, Verhalten I, 326); b) nachlässige, saloppe bis derbe Ausdrucksweise; ↑Slang (a): U. sprechen; ein Ausdruck aus der U.; in der U. steht nach „wegen“ meist der Dativ. 2. Sprache, in der eine Gruppe miteinander umgeht, sich unterhält: Dr. Sellmann brauchte das Tschechische nicht. In der Bank war Deutsch die U. (Bieler, Mädchenkrieg 27).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Umgangssprache — Umgangssprache, s.u. Sprache S. 591 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Umgangssprache — ↑Slang …   Das große Fremdwörterbuch

  • Umgangssprache — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation nur in den deutschsprachigen Ländern (Deutschland, Österreich und Schweiz) dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Die Umgangssprache, auch Alltagssprache, ist im Gegensatz zur …   Deutsch Wikipedia

  • Umgangssprache — die Umgangssprache, n (Aufbaustufe) nicht standardisierte Sprache, die im täglichen Umgang benutzt wird Beispiele: In deinem Aufsatz gibt es zu viel Umgangssprache. Das Abitur wird in der Umgangssprache Abi genannt …   Extremes Deutsch

  • Umgangssprache — Allgemeinsprache, Gemeinsprache, Jargon; (oft abwertend): Slang; (Sprachwiss.): Alltagssprache. * * * Umgangssprache,die:⇨Mundart UmgangsspracheAlltagssprache,Gemeinsprache,Gebrauchssprache …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Umgangssprache — Ụm·gangs·spra·che die; die Sprache, die man z.B. zu Hause und im Umgang mit Freunden verwendet ↔ Schriftsprache: Verkürzte Formen wie ,,Ich glaub oder ,,Ich habs kapiert sind typisch für die Umgangssprache || hierzu ụm·gangs·sprach·lich Adj …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Umgangssprache — См. lingua corrente …   Пятиязычный словарь лингвистических терминов

  • Umgangssprache — Ụm|gangs|spra|che …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Umgangssprache — …   Useful english dictionary

  • Mitmachwörterbuch der Rheinischen Umgangssprache — Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat Ende Februar 2007 das webbasierte Rheinische Mitmachwörterbuch zur Erforschung und Dokumentation der rheinischen Regionalsprache gestartet. Es ist organisatorisch in der Abteilung Sprachwissenschaft im… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.